GT (1969 - 1973)



Opelfreunde.de: Opel GT
Opel GT
Wikipedia
Opelfreunde.de: Heckansicht Opel GT
Heckansicht Opel GT
Wikipedia

Ein typisches Merkmal für den zweisitzigen Coupé, sind die Klappscheinwerfer, die später auch „Schlafaugen“ genannt worden. Solche Klappscheinwerfer werden und wurden nur sehr selten verwendet.
Der Opel GT entstand bei Designstudien zuerst aus einer kittartigen Knetmasse und zwar Plastilin. 1965 wurde erst einmal ein Vorführmodell gezeigt und wurde erstaunlich gut von den Zuschauern der IAA aufgenommen. Eine Auskunft ob das Modell nun mit auf den Markt genommen wird verheimlichte Opel noch lange.
Es wurden viele Baumerkmale aus alten Serienmodellen verwendet. Zum Beispiel gehörte die Bodengruppe und das Fahrwerk ursprünglich aus dem Opel Kadett. Auch ein Stück Rekord kam mit in den Opel GT und zwar der Motor.
Die Umsetzung der Produktion brachte jedoch einige Probleme mit sich, da es schwer war nur so eine geringe Stückzahl gegenüber den älteren Modellen in dem Opelwerk zu fertigen. So wurde der Opel GT eben in Frankreich produziert.
Auch heute kann er noch, nach Einhaltung bestimmter Regelungen, gefahren werden.

Coupe-und-cabrio


Zeitstrahl

60er
70er